Sie sind hier: Aktuell » 

Flüchtlingshilfe

Besuchen Sie unsere Sonderseite! fluechtlingshilfe-drk.de

Spendenkonto
IBAN: DE56 6505 0110 0048 0778 99
BIC: SOLADES1RVB

Die "Großen" verabschieden sich aus der Villa Kunterbunt

Dieses schöne Gedicht hat eine Mutter für unsere „Großen“ zu deren Verabschiedung verfasst:

Liebe große Kinder:
Jetzt steht ihr hier
Seid stark und groß
und bald schon
geht die Schule los!

Schulkinder werdet ihr dann sein
Lauft morgends in die Schule rein
Trefft dort vielleicht Freunde wieder
Lernt lesen, schreiben, rechnen, Lieder.

Könnt viele tolle Dinge machen
Und sicher gibt´s auch viel zu lachen.
Musik, Theater, Basteln, Sport -
Da bleibt die Langeweile fort!

Liebe Eltern
Wenn ihr die großen Kinder seht
Merkt ihr, wie die Zeit vergeht.
Nicht lange her, vor 3 Jahren rund,
kamen sie in die Villa Kunterbunt.

Dem einen fiel´s schwerer, dem anderen leicht
Aber schließlich haben sie alle erreicht
Sich einzugewöhnen
Sich wohlzufühlen

Und für sich selbst oder mit den andern zu spielen.
Jetzt sind sie bereit für den nächsten Schritt
Und wir Eltern erleben nun Abschied mit.

Liebe Erzieherinnen
In diesen veränderungsreichen Tagen
Wollen vor allem wir Danke euch sagen.
Ihr habt unsere Großen geduldig begleitet
So mancher Entwicklung den Boden bereitet.

Wir haben die Großen zur Zeit hier befragt
Und vieles haben sie uns gesagt.

Als erstes haben wir aufgeschrieben
Was sie an der Villa Kunterbunt lieben:

Jeden Tag im Garten spielen
Dort klettern, fahren, buddeln und wühlen.
Ausflüge mit Eisessen zu Fuß oder Bahn.
Die Bücherei, weil man dort so gut ausruhen kann.

Ein reiches, sich änderndes Spielsortiment,
Erzieher und Kinder, die man sehr mag und kennt.
Mit Kindern von überall her Freundschaft schließen,
den Klang neuer Sprachen und Namen genießen.

Magnetsteine, Lego, Malen und Knete
Manch´gute Geburtstags- und Faschingsfete.
Als Affe auf das Gerüst hochklettern
Mit Autos durch Garten und Räume brettern.

Sich verkleiden, vorlesen, Hörspiel hören,
Gruppe der Großen, da durft´ niemand stören.

Natürlich fragten wir auch jedes Kind,
welches die Lieblingsplätze hier sind:

Bau- und Dinoecke, Basteltisch, Garderobe, Matschplatz im Garten, Teppich in der Mondi, im Aufzug, Matratzenraum, Sinnesraum, Sofa..
Und immer wieder draußen im Garten,
sie haben Lieblingsplätze aller Arten.

Wir haben dann auch die Frage gestellt,
was den Großen nicht gefällt:
Dinge tun müssen trotz „keiner Lust“,
verursachte wohl gelegentlich Frust.

Ebenso wie „Schimpfe kriegen“
Oder den wilden Jungs zu erliegen.
Ein Kind fühlte sich ganz unerhört
Durch den „gelben Reis“ gestört.

Ein anderes Kind wollte kritisch erwähnen
Die häufigen Krankenwagensirenen.
Was ein wieder andres beklagen mag:
Es gab nicht Nachtisch jeden Tag.

Was ein  weiteres Kind  noch heftig ergrimmte:
Wenn beim Spielen immer der selbe bestimmte.
Doch- und niemand wird das bestreiten
Sind dies alles Kleinigkeiten.

Unter´m Strich, und so sieht es aus
Waren die Großen ein Stück hier zuhaus:

Vertraut miteinander
Euch immer willkommen
Was ihnen wichtig war
Habt ihr stets wahrgenommen.

Entsprechend dem Namen Villa Kunterbunt
Standen oft Freude und Buntheit im Vordergrund.

Ganz ohne Zweifel kann man sagen:
Pipi Langstrumpf wär zufrieden in diesen Tagen.

Zum Abschluss hört jetzt die guten Wünsche der Großen
Und nehmt sie mit heim
Wie einen Strauß rote Rosen:

„Die Erzieher sollen gesund bleiben, ich denke immer an sie“ (Anna)
„Tschüss und dass ihr noch ein schönes Leben habt und gesund bleibt“ (Lenny)
„Die Erzieher sollen so cool bleiben, wie sie sind“ (Karl)
„ich wünsche ihnen, dass sie noch eine schöne Zeit im Kindergarten mit den Kindern haben“ (Lotta)
„ich wünsche ihnen einen Blumenstrauß“ (Clara)
„ich wünsche ihnen alles Gute“ (Eren)
„ich wünsche ihnen ein schönes Kindergartenjahr“ (Carolina)
„ich wünsche ihnen viel Glück und Gesundheit“ (Linda)
„viel Glück wünsche ich“ (Christian)
„dass sie Tschüss sagen und mir sagen, dass es schön war, dass ich bei der Villa war. Und viel Glück“ (Simon)
„ich wünsche ihnen, dass es ihnen gut geht“ (Dahoom)
„ich wünsche ihnen noch schöne Jahre“ (Lea)
„ich wünsche ihnen viel Gesundheit, Spaß und schönes Wetter“ (Vanessa)
„ich wünsche ihnen, dass sie mit den neuen Kindern viel Spaß haben“ (Johanna)

25. September 2016 12:42 Uhr. Alter: 3 Jahre