Sie sind hier: Aktuell » 

Flüchtlingshilfe

Besuchen Sie unsere Sonderseite! fluechtlingshilfe-drk.de

Spendenkonto
IBAN: DE56 6505 0110 0048 0778 99
BIC: SOLADES1RVB

Bundesverdienstkreuz für Hans Schmid – Leuchtstunde für das Ehrenamt

Der DRK-Vizepräsident und Rotkreuzbeauftragte für den Katastrophenschutz des DRK Kreisverbandes Ravensburg e.V., Hans Schmid, wurde am Samstag, den 28.01.2017 für sein soziales Engagement mit dem Verdienstorden am Bande der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Justizminister Guido Wolf überreichte das Bundesverdienstkreuz im Rahmen eines Festaktes mit 130 geladenen Gästen im Roten Kreuz in Ravensburg.

Foto: DRK/Patrick Richter

Foto: DRK/Patrick Richter

Foto: DRK/Patrick Richter

Foto: DRK/Patrick Richter

Justizminister Wolf sagte: „Hans Schmid ist ein beständiger und verlässlicher Gestalter im Roten Kreuz aus tiefer Überzeugung. Sein Lebensthema  - eine gelingende Menschenfreundlichkeit -  ist gerade in diesen Tagen Kernthemen unserer Gesellschaft. Seine Energie und Leidenschaft ist im Roten Kreuz und weithin sichtbar, hörbar und spürbar. Sein Lebenswerk verdient eine besondere Auszeichnung. Bundespräsident Joachim Gauck hat ihn daher mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Es ist mir eine Ehre, Herrn Hans Schmid heute das Bundesverdienstkreuz auszuhändigen.“

Der Feierstunde für Hans Schmid und das Ehrenamt waren viele Vertreter aus Politik, Verbänden, Verwaltung und der Familie gefolgt. Gerd Hägele, Dezernatsleiter im Landkreis Ravensburg, dankte für die langjährige stets verlässliche und humorvolle Zusammenarbeit im Katastrophenschutz und der Breitenausbildung. Bürgermeister Guenter Binder aus Baienfurt, der Heimatgemeinde von Hans Schmid lobte ihn als einen Vorzeigebürger, auch für sein lokales Engagement für die Politik und den Umweltschutz. DRK-Vizepräsident Wolfgang Haalboom überbrachte die Glückwünsche des DRK-Landesverbandes und zeigte auf, dass die Rotkreuzbewegung nicht nur für die beflügelnde Kraft des Mitgefühls steht, sondern auch für die Macht des Einzelnen. DRK-Kreisgeschäftsführer Gerhard Krayss bezeichnete den Festakt als Währung unserer Zeit. Sie würdigt mit Aufmerksamkeit die Kraft des klassischen Ehrenamtes und die Durchsetzungskraft von Hans Schmid. Mit Humor brachte es Rudi Köberle, Minister a.D. als Sprecher für die Familie auf den Punkt, „eigentlich darf seine Frau Marita Schmid den Orden immer Tragen, wenn er aus dem Haus ist, denn er gehört zur Hälfte genauso auch ihr“. Hans Schmid der sich nicht gerne auf einen Socke stellen lässt, ging in seiner Dankesrede darauf ein, welche wertvolle Erfahrung es ist, seine Talente mit anderen zu teilen und wie glücklich er sei. Diese hohe Auszeichnung wird ihn in seiner Verantwortung als Vorbild noch mehr und weiter fordern, diese aber auch gerne annehmen. Er dankte allen Weggefährten und in besonderer Weise seiner Frau Marita und seiner Familie.

30. Januar 2017 12:54 Uhr. Alter: 2 Jahre