Sie sind hier: Angebote / Kurse / Erste Hilfe Fortbildung für Pflegekräfte

Flüchtlingshilfe

Besuchen Sie unsere Sonderseite! fluechtlingshilfe-drk.de

ALTRUJA-BUTTON-PEO7

Spendenkonto
IBAN: DE56 6505 0110 0048 0778 99
BIC: SOLADES1RVB

Ansprechpartner

Friedel, Markus

Herr
Markus Friedel

Tel. 0751 56061-62
Fax 0751 56061-1162
breitenausbildungrotkreuz-ravensburg.de

Ansprechpartner

Frau
Heike Halder

Tel. 0751 56061-70
Fax 0751 56061-1170
heike.halderrotkreuz-ravensburg.de

Bitte beachten

Sollten zu Kursbeginn weniger als 6 Personen anwesend sein, kann der Kurs nicht durchgeführt werden. Danke für ihr Verständnis.

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für den Bereich Breitenausbildung. (PDF)

Erste Hilfe Fortbildung für Pflegekräfte

Fortbildungspflicht für Pflegefachkräfte
Ergänzung des Rahmenvertrages nach §123 SGB V

Die Fortbildungsverpflichtung für Pflegefachkräfte resultiert aus der Ergänzung des Rahmenvertrags nach § 132 SGB V mit Versorgung der häuslichen Krankenpflege, Haushaltshilfe und häuslicher Pflegehilfe zwischen den Verbänden der Liga, der freien Wohlfahrtspflege sowie alle weiteren der im Rahmenvertrag aufgeführten Anbieter.

Die Fortbildungsverpflichtung untergliedert sich in folgende vier Bereiche:

  • aktuelles medizinisches und pflegerisches Wissen
  • Pflegeprozessdarstellung
  • aktuelle Hygienevorschriften
  • Erste Hilfe

Das Angebot richtet sich speziell an Pflegefachkräfte, welche im Rahmen der Qualitätssicherung die jährliche Fortbildung im Bereich der Ersten Hilfe absolvieren. Schwerpunkte in dem Fortbildungsangebot liegen in den Bereichen Lebensrettende Sofortmaßnahmen sowie typische Verletzungsmuster bei Notfällen im Pflegebereich.

In vier Unterrichtsstunden á 45 Minuten werden die Maßnahmen in Theorie und Praxis vermittelt und im Rahmen von Fallbeispielen in der Handlungssicherheit gefestigt.

Die Pflegefachkraft kann nach dieser Unterrichtung

  • die Besonderheit der Durchführung bei Pflegenden erläutern
  • die Notfallsituationen einschätzen
  • ein adäquaten Notruf absetzen
  • Bewusstsein und Atmung eines Betroffenen überprüfen
  • die stabile Seitenlage herstellen
  • spezielle Notfallbilder erkennen und die erforderlichen Maßnahmen ergreifen (Schlaganfall, Herzinfarkt, …)
  • die Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführen
  • die Maßnahmen bei Verschlucken eines Fremdkörpers anwenden (Bolusgeschehen)

Praktische Inhalte

  • Bewusstsein und Atmung kontrollieren
  • Stabile Seitenlage
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung

Umfang der Fortbildung
Pflegefachkräfte haben jährlich mind. acht Fortbildungsstunden zu absolvieren. Pflegefachkräfte mit einem Beschäftigungsumfang von 50% und darunter haben mind. vier Fortbildungsstunden im Jahr nachzuweisen. Der medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) überprüft im Rahmen der Qualitätssicherung den Stand der geleisteten Fortbildungsstunden und informiert bei Verstößen den jeweiligen Leistungsträger.

Zielgruppe des Bildungsangebots
Dieses Angebot ist für Pflegefachkräfte von ambulanten Diensten, aber auch für Mitarbeiter von Pflegeheimen konzipiert.

Teilnahmevoraussetzungen
Pflegefachkräfte mit bereits absolviertem Erste-Hilfe-Lehrgang (zeitlich nicht beschränkt)

Dauer
Vier Unterrichtsstunden á 45 Minuten. Dieses Angebot kann neben den öffentlich ausgeschriebenen Lehrgängen auch als Inhouse-Schulung bei den Pflegediensten oder Pflegeheimen durchgeführt werden.

Dieser Lehrgang findet im DRK-Zentrum Ravensburg statt. Die Gebühr beträgt pro Teilnehmer 35,00 Euro. Die Teilnahmegebühren können nicht über die Berufsgenossenschaft abgerechnet werden. Inhouse-Schulungen in Ihren Räumlichkeiten sind möglich.