1920x640_schnelltest_einweisung.jpg
Schnelltest-EinweisungSchnelltest-Einweisung

Sie befinden sich hier:

    Schnelltest-Einweisung

    Wir sind gerne für Sie da.

    DRK-Kreisverband Ravensburg e.V.
    Ulmer Straße 95
    88212 Ravensburg

    Telefon 0751 56061-0
    Telefax 0751 56061-49
    info@drk-rv.de

    Praxisseminar zur Durchführung von Antigen-Schnelltests zum Nachweis von SARS-CoV-2 in Betrieben, kommunalen Einrichtungen, Teststellen und Dienstleistern.

    Zu den wichtigsten Werkzeugen bei der Bekämpfung des Coronavirus zählen Tests. Die Testkapazitäten wurden daher laufend aufgebaut und der Einsatz von Antigenschnelltests in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern hat sich bewährt. Es zeichnet sich ab, dass die Schnelltestung eine große Rolle bei der Öffnungsstrategie der Bundesregierung spielen wird.

    Wir möchten mit unserem neu geschaffenen Schulungsangebot Menschen befähigen Antigen-Schnelltests an sich Selbst und / oder an Dritten durchzuführen. Die Schnelltests funktionieren ähnlich wie Schwangerschaftstest und für die Testauswertung wird kein aufwendiges Laborequipment benötigt. Außerdem können sie zielgerichtet eingesetzt und bereits nach kurzer Zeit (ca. 15min) ausgewertet werden.

    Eine Privatperson darf aber nicht für sich selbst ein Negativzertifikat ausstellen.
    Es gilt das Vier-Augen-Prinzip. Siehe FAQ-Liste Punkt 1.

    Häufige Fragen

    • Wer darf einen Testnachweis ausstellen?

      Ein Nachweis über das (negative) Testergebnis kann ausgestellt werden durch:

      • eine nach § 6 Absatz 1 der Verordnung zum Anspruch auf Testung in Bezug auf einen direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 (CoronavirusTestverordnung – TestV vom 8. März 2021 – in der geänderten Fassung vom 03.05.2021, BAnz AT 04.05.2021 V1) testende Stelle. Auf deutsch: eine zugelassene, zertifizierte Stelle für Bürgertests.
      • einen Arbeitgeber im Rahmen der betrieblichen Testungen der Beschäftigten
      • einen Anbieter einer Dienstleistung im Rahmen der Inanspruchnahme durch die jeweiligen Kundinnen oder Kunden oder Patientinnen oder Patienten
      • eine Schule oder Kindertageseinrichtung für die diese besuchenden Schülerinnen und Schüler oder Kinder und das dort beschäftigte Personal.

      Das heißt im Umkehrschluss: eine Privatperson kann für sich selbst oder für eine andere Person KEIN Testzertifikat ausstellen, nur im Rahmen der oben genannten Kriterien.

    • Darf ich nach der Schulung an Dritten selbständig Covid19-Antigen-Testungen durchführen?

      Wer welche Tests durchführen darf regelt die nationale Teststrategie. Einzusehen unter https://www.zusammengegencorona.de/informieren/testen/die-nationale-teststrategie/

    • Brauche ich eine separate Einweisung in den von unserem Betrieb genutzten Schnelltest?

      Wir empfehlen die Herstellerangeben zu studieren und den Betriebsarzt zu kontaktieren.

    • In welche Schnelltests werde ich eingewiesen?

      Wir zeigen Ihnen unterschiedliche Methoden (Nasaltest, Spucktest, Gurgeltest), damit Sie für sich entscheiden können welcher Test am besten zu Ihren Anforderungen passt. Wir geben Ihnen außerdem hilfreiche Tipps wie Sie die Aussagekraft des verwendeten Tests und der Testmethode bewerten können. Praktisch eingewiesen werden Sie in die neueste Generation der nasalen Schnelltests, also im vorderen Nasenbereich. Weil wir die Erfahrung gemacht haben, dass diese über alle Generationen hinweg von Laien an meisten toleriert werden.

    • Dürfen wir nach der Schulung selbst Covid19-Antigen-Schnelltests kaufen?

      Bitte beachten Sie die Hinweise zu Beschaffungs-, Erstattungs- und Durchführungsmodalitäten der Coronavirus Testverordnung und den jeweiligen Regelungen der Landesregierung.

    • Mindestvoraussetzungen?

      Das Schulungskonzept richtet sich sowohl an Personen ohne medizinische oder pflegerische Kenntnisse, als auch an Betriebliche Ersthelfer (Erste Hilfe) und Betriebssanitäter (Sanitätshelfer).

    • Zielgruppe?

      Lehrer*innen, Erzieher*innen, Fachkraft für Arbeitssicherheit/ Arbeits- und Gesundheitsschutz/ FASI, Personalverantwortliche, Veranstalter, Eventmanager*innen, Gastronomen, Hoteliers, Gesundheitsmanager*innen, Betriebsärzte/innen, Werksärzte/innen, freie Berater/in für betriebliches Gesundheitsmanagement, Mitarbeitende (m/w/d).

    • Methoden?
      • Schulung in Präsenzform mit Lehrgespräch, Lehrvideos, Demonstration, praktische Übung, Partnerarbeit in Schutzkleidung, kollegialer Austausch
      • Ein Webinar ist derzeit nicht vorgesehen, da nur in Präsenz die Testdurchführung auch geübt werden kann unter Anleitung
    • Ihr Nutzen?
      • Sie können selbständig Nasen-Rachen-Abstriche im Betrieb, Schule, Kita, Messe, etc. durchführen oder zur Selbstanwendung anleiten
      • Sie erfahren wie man Abstriche korrekt auswertet.
      • Sie erhalten einen strukturierten Prozess zur Durchführung der Covid19-Testungen
      • Sie erfahren wie Sie sich selbst vor einer Infektion schützen.
    • Darf ich nach der Schulung eine offizielle Bescheinigung über das Testergebnis ausstellen?

      Ja. Egal ob negativ oder positiv. Wichtig für die Bescheinigung ist, dass der Test richtig durchgeführt worden ist. Deshalb kann die Testbescheinigung nur von einer geschulten Person ausgestellt werden, die den Test selbst durchgeführt hat oder die korrekte Durchführung (angeleiteter Selbsttest) bestätigen kann. Wurde der Test richtig durchgeführt und zeigt an, dass man nicht infiziert ist, dann kann eine negative Bescheinigung ausgestellt werden. Sie enthält neben den Daten zur Testperson auch Datum und Uhrzeit, den Handelsnamen des eingesetzten Antigentests, Namen und  die Unterschrift der Kontrollperson und den Stempel des Betriebes bzw. Teststation. Dieses Zertifikat ist dann 24 Stunden lang (und ist somit tagesaktuell) gültig und gilt auch für alle anderen Bereiche, also Friseur, Grenzübertritt, auch für den Einzelhandel oder den Besuch im Fitnessstudio nach Feierabend. Für die Testbescheinigungen gibt es kein einheitliches Zertifikat. Auf der Ministeriumsseite im Internet findet man allerdings einen Vordruck, den man nutzen kann, aber nicht verwenden muss. Wichtig ist in erster Linie der Firmenstempel auf der Bescheinigung. Eine Bescheinigung von Selbsttests, die unbeaufsichtigt zuhause durchgeführt wurden, ist nicht möglich.

      Übrigens: Schummeln kann teuer werden. Eine gefälschte Bescheinigung kostet 500 Euro Strafe, wenn man erwischt wird.

    Zielsetzung

    Ziel des Schulungsangebots ist es Menschen zu befähigen einen Schnelltest adäquat an sich selbst oder an Dritten durchzuführen bzw. diese bei der Testung anzuleiten und / oder zu unterstützen. Sie sollen neben den hygienischen Grundlagen verschiedene Abstrich-Methoden kennenlernen, Schnelltests richtig interpretieren und praktisch anwenden können.

    Das Schulungskonzept richtet sich explizit auch an Personen, die keine Vorkenntnisse im medizinischen oder pflegerischen Bereich mitbringen.

    Zielgruppe

    Zur Zielgruppe gehören:

    • Personen aus kommunalen Einrichtungen (wie Schulen, Kitas, Rathäuser), die Schnelltests an sich selbst, ihren Kolleginnen und Kollegen oder an Dritten durchzuführen bzw. diese bei der Schnelltestung unterstützen sollen.
    • Betriebliche Ersthelfer, Betriebssanitäter oder Mitarbeitende, die im Sinne des innerbetrieblichen Gesundheitsmanagements Schnelltests durchführen sollen, um Ausbruchsgeschehen am Arbeitsplatz vorzubeugen.
    • Mitarbeitende im Bereich Gastronomie und Veranstaltungsmanagement

    Inhalte

    • Wissenswertes über die SARS-CoV-2 Viruserkrankung und deren Übertragbarkeit
    • Rechtliche und hygienische Grundlagen
    • Abstrich-Methoden (Nasale-, Rachen-, Gurgel-, Spucktests)
    • Hinweise zum An- und Auskleiden von Persönlicher Schutzausrüstung
    • Durchführung, Anwendung und Interpretation von Antigen Schnelltests zum Nachweis von SARS-CoV-2
    • Umgang mit positiven Ergebnissen
    • Tipps und Hilfestellungen zum Aufbau einer effizienten Test-Station und Tipps zur Auswahl geeigneter Test-Kits
    • Praktisches Üben
    • Zertifikatsvergabe / Teilnahmebescheinigung

    Im Kurs enthalten sind

    • Online Handout
    • Handlungshilfen zur Antigen-Schnelltestung (Checklisten, Musterformulare, Materialchecklisten etc.)
    • Persönliche Schutzausrüstung (Overall, Haarnetz, Schutzbrille/Faceschild und mehrere Paar Handschuhe) und Verbrauchsmaterial für den praktischen Teil (und beim Check-In erhalten Sie von uns eine FFPII Maske)
    • Weitere Maßnahmen und Hinweise zur sequenziellen Risikostratifizierung (z.B. durch Symptom-Fragebögen)

    Art und Umfang der Schulung

    90-minütiges Kompakt-Training mit Theorie und Praxisteil.

    Kosten

    60 Euro je Teilnehmer/in
    Der Betrag ist bar zu entrichten, keine Kartenzahlung und keine Rechnungsstellung möglich.

    Schulungsort

    DRK-Kreisgeschäftsstelle
    Ulmer Straße 97 (rechtes Gebäude)
    88212 Ravensburg

    Termine

    Eine Teilnahme am Schulungsangebot ist nur nach vorheriger Terminanmeldung möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

    Darum mit uns...

    Das schätzen unsere Teilnehmer an unseren Veranstaltungen:

    • Wir führen seit vielen Monaten Schnelltests durch und verfügen über einen großen Erfahrungsschatz
    • Schulungen werden nur von medizinisch qualifizierten und in der erwachsenengerechten Unterrichtsgestaltung erfahrenen Mitarbeitenden durchgeführt.
    • Wir sind Spezialisten für Betriebliches Gesundheitsmanagement.
    • Unsere Schulungen sind aus der Praxis für die Praxis.
    • Wir achten akribisch genau auf die Einhaltung von Hygieneregeln und begrenzen die Teilnehmerzahl, sodass Sie sich bei uns sicher fühlen können!